Dinkel-Vollkornbrötchen selber backen

Nährwerte

  • Eiweiß: 7,7 g
  • Energie: 165 kcal
  • Kohlenhydrate: 20 g
  • Fett: 4,8 g
  • Zucker: 0 g

Zutaten

  • 250 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 200 ml Wasser (lauwarm)
  • 3/4 Würfel frische Hefe (30 g)
  • 10 – 15 g Essig
  • ca. 5 g Salz
  • 100 g Körner (z.B. Sonnenblumen)

Info

  • Nährwerte pro Brötchen (ca. 50 g)
  • Zeitaufwand: 20 min
  • Schwierigkeit: einfach
  • Werkzeug: Holzlöffel
  • Kosten: etwa 1 Euro

Zubereitung

Die Hefe in einer Schüssel mit dem lauwarmen Wasser auflösen. Ideal sind 37 Grad. Wenn du eine Küchenmaschine hast, kannst du die natürlich nutzen. Anschließend das Mehl dazu geben, Salz und Essig oben drauf. Salz nicht in das Hefewasser, da es die Hefe am Gehen hindert. Deswegen erst das Mehl.

Die Körner nach Lust und Laune dazu geben. Du kannst entweder alle Körner in den Teig werfen oder auch ein paar Körner oben auf die Vollkornbrötchen streuen. Besonders lecker sind Sonnenblumenkerne. Du kannst aber auch Leinsamen, Kürbiskerne, gehackte Mandeln, Pinienkerne…. nehmen.

Wenn alles zu einem glatten Teig verrührt ist (wenn er sich am Rand der Schüssel löst), den Teig von Hand zu einer Rolle (etwa 4-5 cm Durchmesser) formen. Mit einem Spatel oder Pfannenwender die Rolle in acht gleichmäßige Teiglinge aufteilen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und 10-15 Minuten gehen lassen.

In der Zeit kannst du den Ofen einschalten und auf 200 Grad Ober- und Unterhitze aufwärmen. Für Brötchen ist dies besser als Umluft. Sonst trocknet die Kruste zu stark aus.

Die Vollkornbrötchen noch schnell mit einem Messer einritzen und für 20-25 Minuten in den Ofen. Nach dem Backen die Brötchen auf ein Gitter setzen und warten bis sie soweit ausgekühlt sind, dass man sie genießen kann.

Tipps

Du kannst auch die doppelte oder vierfache Menge backen und portionsweise einfrieren. Für die vierfache Menge Teig solltest du allerdings eine Küchenmaschine nehmen, die entsprechend groß genug ist.

Da die Vollkornbrötchen nahezu keinen Zucker enthalten, das Dinkelmehl allerdings sehr viel Eiweiß, sind diese Brötchen perfekt, für alle, die Zucker reduzieren wollen.

Variante als Brot hat etwas mehr Wasser im Teig. Rezept hier.

Kommentare sind im Moment nicht möglich.

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, sind Sie mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden, siehe Datenschutzerklärung.