Kochen ist nicht schwer

Weißt du manchmal nicht, was du kochen sollst?

Wenn du in den Supermarkt gehst, wirst du ein Überangebot an Lebensmitteln finden. Da ist es schwer, zu entscheiden, was man essen soll. Dabei muss es gar nicht so schwer sein. Auf dieser Seite findest du einen ganz einfachen Weg, wie du dein Essen zusammenzustellen kannst. Dies geht sowohl als gekochte Variante, als auch kalt. Wenn du die folgenden Lebensmittel immer vorrätig hast, läufst du weniger Gefahr, auf Fastfood oder Restaurants auszuweichen.

Eigentlich ist es ganz einfach…

Dein Essen sollte idealerweise aus drei Teilen bestehen. Gemüse, Proteine und eine Beilage. Diese im richtigen Verhältnis und der richtigen Menge helfen sowohl beim Abnehmen, als auch beim Muskelaufbau.

Gemüse ist dabei die Grundlage. Es enthält Vitamine und Ballaststoffe. Dadurch sättigt es lange, hat aber wenig Kalorien. Wenn du zu faul zum schneiden bist, nimm Tiefgefrorenes. Zubereiten am besten langsam und bei niedriger Temperatur.

Proteine sind wichtig für den Stoffwechsel und deine Muskeln. Hier kannst du jedes magere und unmarinierte Fleisch nehmen, Fisch oder weitere Eiweißquellen, wie Eier, Käse oder Quark.

Kohlenhydrate sind ebenfalls wichtig. Sie liefern wichtige Energie, die sonst den Muskeln entzogen wird. Achte hier nur darauf, dass sie lange sättigen und wenig Kalorien haben.

Ideale Mahlzeit

Gemüse
Proteine
Beilage

Gemüse (Vitamine)

Mit Gemüse wird jedes noch so langweilige Essen bunter und frischer. Beim Kaufen musst du nur darauf achten, dass du unverarbeitetes Gemüse kaufst. Das erkennst du bei TK-Gemüse daran, dass außer den Gemüsesorten keine Zutaten aufgeführt werden. Wichtig: Mais ist kein Gemüse, sondern Getreide. Außerdem hat er sehr viel Zucker und ist in meinen Augen einer der Hauptgründe für die Überfettung der Welt.

null

Frisches Gemüse

null

Frischer Salat

null

Gemüse TK

Proteinquellen (Eiweiß)

Zu einer vollen Mahlzeit kannst du Fisch, Fleisch oder andere Eiweißprodukte essen. Achte darauf, dass Fisch und Fleisch unverarbeitet sind, keine Marinaden oder Panaden haben und wenn möglich in Bio-Qualität sind.

null

Fleisch

null

Fisch

null

Veggie

Eier, Magerquark, Käse...

Beilagen (Kohlenhydrate)

Jedes gute Essen hat Beilagen. Selbst wenn du im Restaurant einen Salat bestellst, bekommst du eine Beilage. Vermeide Nudeln, Gnocchi oder fettige Pommes. Iss lieber Kartoffeln, Reis oder selbstgebackenes Vollkornbrot.

null

Kartoffeln

null

Reis

null

Vollkornbrot

selbstgebacken

Kreativ kombinieren – lecker genießen

GEMÜSE

PROTEINE

BEILAGEN

Wähle einfach aus jeder der Kategorien ein Lebensmittel nach Geschmack. Allein daraus resultieren in der Theorie bereits 27 verschiedene Mahlzeiten. Da du jedoch beim Gemüse und den Proteinen eine Vielfalt an Lebensmitteln zur Verfügung hast, kannst du immer wieder etwas neues ausprobieren.

Nimm diese drei Bausteine einfach als Grundlage und kombiniere sie nach deinem Gusto!  Dabei kannst du kochen, überbacken, braten, dampfgaren, grillen….

Brauchst du Rezeptideen?

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, sind Sie mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden, siehe Datenschutzerklärung.