Frühstück 8 – Buchweizen-Pfannkuchen

Nährwerte

  • Eiweiß: 22 g
  • Energie: 420 kcal
  • Kohlenhydrate: 60 g
  • Fett: 9,5 g
  • Zucker: 6,5 g

Zutaten

  • 75 g Buchweizenmehl
  • 30 g Magerquark
  • 100 ml fettarme Milch
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Öl oder Butter

Info

  • Nährwerte: Nur Pfannkuchen
  • Zeitaufwand: 20-30 min
  • Schwierigkeit: einfach
  • Werkzeug: Schüsseln, Pfanne
  • Kosten: etwa 2 Euro

Zubereitung

Mehl, Magerquark und Milch in einer Schüssel miteinander verrühren bis ein glatter Teig entsteht. Abgedeckt etwa 15 Minute stehen lassen.

Eier, Natron, Backpulver und Salz in einer zweiten Schüssel verrühren. Danach die Mischung langsam unter den Teig rühren.

In einer Pfanne ein bisschen Öl oder Butter verreiben und auf mittlere Hitze erwärmen. Den Teig sehr langsam in die Mitte der Pfanne gießen, solange, bis sie die gewünschte Größe haben. Anders als bei Crepe oder „normalen“ Pfannkuchen musst du die Pfanne nicht schwenken, um den Teig zu verteilen. Ich persönlich mache die Pfannkuchen so groß, dass der Teig etwa ein bis zwei Zentimeter Abstand zum Pfannenrand hat. Dadurch lassen sie sich leichter wenden.

Kurz bevor die Oberseite trocken aussieht umdrehen – wenn du willst mit einem beherzten Wurf, sonst mit dem Pfannenwender – und von der zweiten Seite eine Minute anbraten.

Danach entweder sofort essen oder wenn du eine größere Portion machst, im Ofen bei etwa 50- 60 Grad warmhalten.

Pfannkuchen nach Belieben bestreichen. Ich empfehle entweder selbst gemachtes Apfelmus (nur aus Äpfeln) oder Erdnussbutter und Banane.

Tipps

Buchweizenmehl ist sehr reichhaltig an Eiweiß. Mit knapp 10 Gramm pro 100 Gramm Mehl, enthält es sogar noch mehr Eiweiß, als Dinkelmehl.

Du bekommst Buchweizenmehl zum Beispiel bei DM (etwa 2 Euro für 500 g) oder wenn du die Möglichkeit hast, in einer Mühle in deiner Nähe.

Noch fluffiger werden die Pfannkuchen, wenn du Mehl, Milch und Magerquark bereits am Abend vorher verrührst und über Nacht in den Kühlschrank stellst. Das spart dir zudem am Morgen einen Arbeitsschritt.

Die Menge sieht nach wenig aus, aber die Pfannkuchen sättigen schnell und sehr lang.

Kommentare sind im Moment nicht möglich.

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, sind Sie mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden, siehe Datenschutzerklärung.